Bedingungen für die Nutzung von Medicoo

Version vom 21.04.2022

1. Definitionen

1.1 Wir/uns/Medicinfo: das Privatunternehmen TWA Medic-Info B.V. (KvK 18060147), mit eingetragenem Sitz und Hauptgeschäftsstelle in 5026 RK Tilburg, Dr. Anton Philipsweg 31.

1.2 Sie: die Person, die den Medicoo-Dienst nutzt.

1.3 Dritte: andere Personen als Sie selbst, die Sie vertreten und die in einer Beziehung zu den über die Dienste von Medicoo zu erfüllenden Gesundheitsdienstleistung steht (z. B. Ihr Kind oder eine Person, für die Sie die Pflege übernehmen).

1.4 Die Medicoo-App: die App, die in einem der App-Stores heruntergeladen werden kann. Die Dienstleistung wird über die App gestartet und die App schaltet die zugrundeliegenden Komponenten des Medicoo-Dienstes frei und/oder ermöglicht sie.

1.5 MSZ: Medizinisches Servicezentrum von Medicinfo, bestehend aus Krankenschwestern und Hausärzten.

1.6 MSZ-Experte: ein Mitarbeiter des MSZ, der selbst BIG-registriert ist oder der unter der Aufsicht und Verantwortung eines BIG-registrierten Arztes oder einer Krankenschwester arbeitet.

1.7 Der Medicoo-Dienst: Der Medicinfo-Service, bei dem im Chat über die Medicoo-App Fragen zur Pflege an den MSC gestellt werden können, eventuell mit Fotos. Im Rahmen einer Triage werden vertiefende Fragen zur Klärung und Bewertung der gesundheitlichen Bedürfnisse gestellt. Der MSC-Experte gibt dann eine Empfehlung zur Selbstbehandlung, erstellt eine Überweisung oder vereinbart einen Termin für eine Videokonsultation mit einem Hausarzt. In äußerst dringenden Fällen verweist der MSZ-Experte den Kunden direkt an die nächstgelegene Arztpraxis oder die nächste Notaufnahme.

1.8 Hausarzt: BIG-registrierter Allgemeinmediziner, der am Medico-Service beteiligt ist.

1.9 Videosprechstunde: ein Videogespräch mit einem Hausarzt, MSZ-Experten oder einer anderen medizinischen Fachkraft, das in Absprache und nach Vereinbarung geführt wird.

1.10 Kostenaufstellung: Die Kosten für die Inanspruchnahme des Medicoo-Dienstes für niederländische Nutzer werden von Medicinfo direkt bei der Krankenkasse oder bei dem/den Hausarzt/ärzten, die den Medicoo-Dienst anbieten, geltend gemacht. Ausländische Urlauber, die den Medicoo-Service nutzen, erhalten die Rechnung über einen Zahlungslink in der App selbst, es sei denn, der Patient hat eine gültige Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC).
Ausländer, die den Medicoo-Dienst nutzen, erhalten über einen Zahlungslink in der App eine nachträgliche Kostenaufstellung, es sei denn, der Patient hat eine gültige Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC).

 

2. Nutzung des Medicoo-Dienstes

2.1 Sie können diesen Service nutzen, wenn Ihre Krankenkasse, Ihr Hausarzt oder eine von Ihnen genutzte Arztpraxis den Medicoo-Service anbietet. Die Gesundheitsdienstleistung kann Sie selbst oder eine andere Person betreffen.

2.2 Sie können die Videosprechstunde des Medicoo-Dienstes nutzen, wenn der MSZ-Experte dies im Rahmen der Behandlung Ihres Gesundheitsbedürfnisses anbietet.

2.3 Nach der Installation der App ist eine ausdrückliche Zustimmung zu den hier aufgeführten Datenschutzbestimmungen notwendig. Diese ausdrückliche Zustimmung ist die Bedingung für die Bearbeitung personenbezogener Daten. Wird die verlangte Zustimmung nicht erteilt, gibt es keine rechtmäßige Verarbeitungsgrundlage und die Medicoo-App sowie der Medicoo-Dienst können nicht genutzt werden. Die erteilte Einwilligung gilt sowohl für die Verarbeitung Ihrer eigenen personenbezogenen Daten als auch von personenbezogenen Daten von Personen, deren gesetzlicher Vertreter Sie sind (z. B. Ihr Kind).

2.4 Während der Installation legen Sie außerdem einen PIN-Code fest, um den Zugriff auf die App zu schützen. Anschließend wird ein Onboarding durchgeführt, bei dem verschiedene Angaben abgefragt werden, die für die Erfüllung des Dienstes erforderlich sind. Der erste Schritt besteht darin, den Anbieter festzulegen, über den Sie den Medicoo-Dienst nutzen können. Im weiteren Verlauf des Onboarding-Prozesses werden die notwendigen personenbezogenen Daten abgefragt und erfasst. Wenn Sie den Dienst für eine dritte Person nutzen, werden auch Angaben zur Identität dieser dritten Person verlangt.

2.5 Wenn Sie in den Niederlanden krankenversichert sind, wird im Hintergrund eine COV-Kontrolle anhand der BSN-Nummer und Ihres Geburtsdatums durchgeführt. COV steht für „Controle op Verzekeringsrecht“ (Kontrolle der Versicherungsberechtigung). Die Datenkombination muss zu einer „Zustimmung“ eines Krankenversicherers führen. Damit wird festgestellt, dass Sie krankenversichert sind. Wird keine „Genehmigung“ erteilt, kann der Dienst nicht genutzt werden. Eine Ausnahme bilden ausländische Urlauber. Für diese wird keine COV-Kontrolle durchgeführt- Diese Nutzergruppe kann ihre Ansprüche über die Europäische Krankenversicherungskarte geltend machen (siehe: „Kostenaufstellung“).

2.6 Über den Chat können Fragen an den MSZ-Experten gestellt werden. Zunächst wird eine digitale Triage durchgeführt; siehe „Triageverfahren“. Falls erforderlich, wird der MSZ-Experte dann versuchen, die gesundheitlichen Bedürfnisse weiter zu klären, zu bewerten und zu beantworten. Durch Benachrichtigungen über die App weiß der Kunde, dass eine Antwort gesendet wurde.

2.7 Der MSZ-Experte hat jederzeit die Möglichkeit, Ihre Bedürfnisse mit einem Hausarzt zu besprechen.

2.8 Die Behandlung Ihrer Bedürfnisse kann zu einer Selbstbehandlungsempfehlung, Überweisung oder Videosprechstunde führen. In äußerst dringenden Fällen verweist der MSZ-Experte Sie direkt an die nächstgelegene Arztpraxis oder die nächste Notaufnahme.

2.9 Wenn eine Videokonsultation Teil der Behandlung Ihrer gesundheitlichen Bedürfnisse ist, wird sie normalerweise von einem Medicinfo-Hausarzt durchgeführt. Die Videosprechstunde wird über die App geplant und gestartet, und zwar über einen zuverlässigen und sicheren Videoanrufdienst in Ihrem Standardbrowser. Der Hausarzt kann Ihren Chatverlauf vor dem Anruf über die App einsehen. In dem Gespräch mit dem Hausarzt wird Ihr persönlicher Hilfebedarf mit Ihnen besprochen. Im Durchschnitt dauert ein Gespräch zwischen 10 und 20 Minuten und findet immer per Videoanruf statt.

 

3. Triage-Prozess

3.1 Um Ihre gesundheitlichen Bedürfnisse strukturiert und effizient zu klären, beginnen wir am liebsten mit einer digitalen Triage. Ausgehend von der anfänglich angegebenen Beschwerde (dem angeklickten Beschwerdenbereich) werden zu diesem Beschwerdebereich passende Triagefragen gestellt, die auf den gängigen fachlichen Standards für die hausärztliche Versorgung basieren.

3.2 Aus bestimmten Fragen können sich so genannte „Red Flags“ ergeben. Im Falle von Kopfschmerzen wird beispielsweise gefragt, ob die Kopfschmerzen sehr plötzlich aufgetreten sind. Das kann auf eine akute Erkrankung hinweisen, die dringend behandelt werden muss. Deshalb wird die digitale Triage bei einer solchen „Red Flag“ sofort abgebrochen und der Fall mit hoher Dringlichkeit von einem MSZ-Experten übernommen.

3.3 Ohne „Red Flag“ erhält der Nutzer nach dem Ausfüllen des digitalen Fragebogens direkten Kontakt per Chat mit einem MSZ-Experten. Dieser hat zu diesem Zeitpunkt Zugriff auf alle Onboarding-Informationen, alle COV-Daten, die sich aus der durchgeführten COV-Prüfung ergeben, sowie auf die gestellten Fragen und die gegebenen Antworten.

3.4 Der Nutzer kann die digitale Triage jederzeit abbrechen. Dann wird er direkt per Chat mit einem MSZ-Experten in Kontakt gebracht. Die digitale Triage ersetzt lediglich die routinemäßigen Triagefragen und verringert damit die Fehlerwahrscheinlichkeit. Der MSC-Experte kann mit Hilfe der Übersicht über die gestellten Fragen und gegebenen Antworten zu einer schnelleren und besseren Entscheidung über Ratschläge oder Maßnahmen kommen. Es handelt sich also nicht um eine automatische Beratung. Die Interpretation der gesammelten Informationen und die darauf basierende Triage wird immer von einem Menschen vorgenommen.

 

4. Bedingungen und Einschränkungen des Medicoo-Dienstes

4.1 Bei der Nutzung des Medicoo-Dienstes müssen Sie sich an die vorliegenden von Medicinfo aufgestellten Nutzungsbedingungen halten.

4.2 Für die Wahrung der Vertraulichkeit der von der App aufgezeichneten Informationen sind Sie selbst verantwortlich. Dies gewährleisten Sie unter anderem, indem Sie die in der App festgelegte PIN streng geheim halten und jederzeit die Kontrolle über Ihr Gerät behalten.

4.3 Alle Fragen an das MSZ werden unter der Aufsicht von BIG-registrierten Krankenpflegern und Allgemeinmedizinern beantwortet. Sobald einem bei BIG registrierten Mitarbeiter eine Frage zur Gesundheit gestellt wird, kommt eine Behandlungsvereinbarung zustande (gemäß dem niederländischen Gesetz WGBO).

4.4 Die MSZ-Fachkräfte und -Allgemeinmediziner haben keinen Zugang zu den Krankenakten ihres eigenen Hausarztes und/oder zur Behandlungsgeschichte. Sie selbst sind für die Bereitstellung korrekter, vollständiger und aktueller Informationen verantwortlich, um eine angemessene Ausführung und Begleitung des Prozesses zu ermöglichen.

4.5 Auch wenn Sie den Medicoo-Dienst als Nicht-Muttersprachler nutzen, sind Sie trotz eventueller Sprachbarrieren dafür verantwortlich, den MSZ-Experten und Allgemeinmedizinern alle Informationen korrekt, vollständig und in aktueller Form zur Verfügung zu stellen, die für eine angemessene gesundheitliche Versorgung notwendig sind.

4.6 Aufgrund des digitalen Charakters dieses Dienstes können der MSZ-Experte und die Allgemeinmediziner bestimmte Untersuchungen (z. B. körperliche Untersuchungen) nicht durchführen. Wenn sich während eines Chats oder einer Videosprechstunde herausstellt, dass eine weitere (körperliche) Untersuchung oder Behandlung erforderlich ist, überweist Sie der MSZ-Experte oder der Allgemeinmediziner an den entsprechenden Gesundheitsdienstleister. In dringenden Fällen verweist Sie der MSZ-Experte oder der Hausarzt Sie an die Notrufnummer 112.

4.7 Wir haften nicht für Schäden, wenn diese direkt oder indirekt aus folgenden Ursachen resultieren:

a) ein (vorübergehender) Ausfall der Medicoo-App, der Funktionen für eine Videosprechstunde oder eines anderen Teils des Dienstes;
b) etwaige Ungenauigkeiten oder Auslassungen in den von Ihnen gemachten Angaben;
c) Kommunikationsprobleme mit nicht-muttersprachlichen Nutzern;
d) unberechtigte Anmeldung, solange Sie uns noch nicht darüber informiert haben;
e) höhere Gewalt unsererseits im Sinne von Artikel 6:75 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches.

 

5. Beschwerden

5.1 Sind Sie mit unseren Dienstleistungen nicht zufrieden? Dann können Sie Ihre Beschwerde bei uns unter klachten@medicinfo.nlmelden. Medicinfo hat einen Beschwerdebeauftragten ernannt und ist Mitglied in einem Schlichtungsausschuss. Wenn der Beschwerdebeauftragte eine Beschwerde von Ihnen erhält, lässt er Ihnen unser Beschwerdeprotokoll zukommen. So können Sie nachlesen, auf welche Weise Ihre Beschwerde behandelt wird, und sicher sein, dass sie ordnungsgemäß bearbeitet wird.

 

6. Kosten

6.1 Die Kosten des Medicoo-Dienstes werden vollständig von Ihrer Krankenkasse oder von dem/den Hausarzt/ärzten getragen, die den Medicoo-Dienst anbieten (mit Ausnahme von Ausländern, die in den Niederlanden nicht krankenversichert sind und keine gültige EHIC vorlegen können und daher selbst zahlen). Daher können Sie den Dienst nur dann nutzen, wenn er Ihnen über eine der genannten Parteien angeboten wird.

 

7. Datenschutz und informationssicherheit

7.1 Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir im Rahmen des Medicoo-Dienstes ausschließlich Daten, die für die Nutzung des Dienstes notwendig sind. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Alle relevanten Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung in der App.

7.2 Medicinfo organisiert seine Informationssicherheit auf der Grundlage eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) und ist nach ISO27001 sowie NEN7510 zertifiziert.

 

8. Kündigung des Zugangs/Beendigung der Verwendung von Medicoo

8.1 Wir können die Nutzung des Medicoo-Dienstes beenden, wenn:

a) Sie sich nicht an die in diesen Geschäftsbedingungen genannten Verpflichtungen halten;
b) Ihre Krankenkasse oder Ihr Hausarzt (Notfallzentrum) den Dienst nicht mehr anbietet;
c) Der Medicoo-Dienst eingestellt wird.

8.2 Wir sind berechtigt, den Medicoo-Dienst jederzeit anzupassen, teilweise oder ganz zu sperren (z. B. bei Störungen, Wartungsarbeiten oder Sicherheitsvorfällen) oder einzustellen.

 

9. Gültigkeit der Bedingungen

9.1 Diese Nutzungsbedingungen gelten ab dem Zeitpunkt, an dem Sie die Medicoo-App nutzen. Sie müssen die Gültigkeit dieser Nutzungsbedingungen akzeptieren, bevor Sie den Medicoo-Dienst nutzen können.

9.2 Wir können diese Nutzungsbedingungen jederzeit ändern. Sind Sie mit den geänderten Nutzungsbedingungen nicht einverstanden? Dann können Sie den Medicoo-Dienst nicht (mehr) nutzen.

9.3 Die vorliegenden Nutzungsbedingungen unterliegen ausschließlich dem niederländischen Recht.

Laden Sie die Medicoo-App auf Ihr Telefon oder Tablet herunter. Die App ist im App Store (Apple) oder Play Store (Android) erhältlich, auch für den deutschen Anbieter.