Datenschutzerklärung von Medicoo

Version vom 20.04.2022

Über diesen Dienst

Dieser Dienst ermöglicht es Ihnen, Krankenpflegern und Ärzten über die App Fragen zu Ihrer Gesundheit zu stellen. Dieser Dienst wurde von der TWA Medic-Info BV (im Folgenden: Medicinfo) entwickelt. Medicinfo ist auch die Partei, die den Dienst anbietet und Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, wenn Sie diesen Dienst nutzen.

Sie können diesen Dienst auch nutzen, um eine Gesundheitsfrage für eine andere Person zu stellen, zum Beispiel für Ihr Kind oder eine andere Person, die Sie betreuen. In diesem Fall gelten die Bedingungen in dieser Datenschutzerklärung sowohl für Sie selbst als auch für die Person, auf die sich die Frage bezieht.

Im Rahmen der Nutzung des Medicoo-Dienstes kann es vorkommen, dass Sie Ihren Fall bei einer digitalen Videosprechstunde mit einem Allgemeinmediziner besprechen. In diesem Fall entscheiden Sie, ob Sie eine Videosprechstunde in Anspruch nehmen wollen oder nicht.

Die Kunden von Medicinfo (unter anderem Krankenversicherungen) ermöglichen Ihnen die Nutzung dieser Dienstleistung(en), sind aber in der Regel nicht selbst an der Umsetzung beteiligt. Sie können auch nicht auf personenbezogene (medizinische) Daten zugreifen, die sich zu Einzelpersonen zurückverfolgen lassen.

Eine Ausnahme von dieser Regel besteht, wenn die Medicoo-Dienstleistung von Ihrem eigenen Hausarzt, Ihrer Hausarztpraxis oder Ihrem Hausarztzentrum angeboten wird und dieser/diese/dieses auch an der Durchführung der Dienstleistung beteiligt ist oder darüber informiert wird (wenn Sie keine Einwände haben) oder wenn er/sie/es die erbrachte Dienstleistung (über die EKVK) bei Ihrer eigenen ausländischen Krankenkasse meldet.

Weitere Informationen zur Auslegung des Dienstes finden Sie in den Nutzungsbedingungen dieser App.

 

Verantwortung

Medicinfo bestimmt den gesamten Inhalt und die Umsetzung des Medicoo-Dienstes und ist somit ein sogenannter Verarbeitungsverantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die Kontaktdaten von Medicinfo lauten:

Im Falle einer Videosprechstunde mit einem Allgemeinmediziner ist dieser selbstständig für die Durchführung der Videosprechstunde verantwortlich. Die Grundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist dann der Behandlungsvertrag mit dem Allgemeinmediziner, der bereits besteht oder bei der ersten (Video-)Sprechstunde zustande kommt.

Es besteht eine gemeinsame Verantwortung für die Ermittlung, Erfassung und Überprüfung der Identität des Patienten: Medicinfo fordert die ID-Daten an und speichert sie; der Hausarzt verwendet sie zur Überprüfung der Identität.

 

Datenschutzbeauftragter (im Folgenden: DB)

Medicinfo hat einen DB ernannt, um sicherzustellen, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten auf sichere Weise und in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen und Richtlinien erfolgt. Wenn Sie Fragen zu datenschutzrechtlichen Aspekten der Verarbeitung haben, können Sie diese an den DB richten. Die Kontaktdaten des DB sind:

  • Postanschrift: Medicinfo z. H. v. dem DB, Dr Anton Philipsweg 31, 5026 RK Tilburg
  • E-Mail-Adresse: FG@medicinfo.nl

 

Verarbeitung

Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer Privatsphäre. In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie u. a. darüber, (1) welche personenbezogenen Daten wir in der App verarbeiten, (2) zu welchem Zweck wir die personenbezogenen Daten verwenden, (3) welche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung besteht, (4) wo wir die personenbezogenen Daten speichern und wie lange wir sie aufbewahren, (5) an welche Parteien wir die personenbezogenen Daten weitergeben können, (6) welche Rechte Sie haben und wie Sie diese ausüben können und (7) über den Schutz der personenbezogenen Daten.

1. Personenbezogene Daten, die wir verarbeiten

Wir verarbeiten die folgenden personenbezogenen Daten von Ihnen und/oder von der Person, gesundheitlich betreut werden soll:                 

  • Vorname + Nachname;
  • Geburtsdatum;
  • Geschlecht;
  • Bürgerservicenummer (BSN);

Wenn Sie nicht in den Niederlanden, sondern in einem anderen Land innerhalb des EWR krankenversichert sind, verarbeiten wir außerdem die folgenden Daten:

  • Identifikationsnummer Ihrer EKVK (Europäische Krankenversicherungskarte)
  • Name Ihrer Krankenkasse
  • Identifikationscode Ihrer Krankenkasse

Darüber hinaus verarbeiten wir die folgenden besonderen und/oder sensiblen personenbezogenen Daten:

  • Fragen, die Sie in der App zu Ihrer Gesundheit gestellt haben, und unsere Antworten darauf (falls zutreffend);
  • Eventuelle Fotos, die Sie hochladen und die Gesundheitsinformationen enthalten und zu einer Person zurückverfolgt werden können.

Beachten Sie: Sie entscheiden natürlich selbst, was Sie über die App teilen möchten und was nicht!

Wenn eine Videosprechstunde Teil der Dienstleistung ist, sind wir gemäß des Gesetzes „Wet gebruik Burgerservicenummer (BSN) in de zorg“ (Dt. „Gesetz zur Verwendung der Bürgerservicenummer [BSN] im Gesundheitswesen“) verpflichtet, die Identität und die BSN des Patienten zu überprüfen und zu registrieren. Auch bei einer Kostenübernahme über die EKVK sind wir verpflichtet, die Identität des Patienten zu überprüfen. Dazu nutzen wir die in der App eingegebenen Daten, erfassen diese und stellen sie dem Hausarzt zur Verfügung. Während der Videosprechstunde bittet der Hausarzt Sie oder die Person, die die Behandlung in Anspruch nimmt, sich durch Vorzeigen des angemeldeten Personalausweises in die Kamera auszuweisen. Bei einer Videosprechstunde verarbeiten wir daher (neben der BSN) auch die folgenden personenbezogenen Daten:

  • Art des Ausweises (Führerschein/Personalausweis/Reisepass);

 

2. Wofür verwenden wir die personenbezogenen Daten?

Medicinfo verarbeitet personenbezogene Daten für die folgenden Zwecke:

  • zur Erbringung der verschiedenen angebotenen Dienstleistungen, insbesondere der Bereitstellung von Informationen oder Ratschlägen auf Maß;
  • zur Übermittlung medizinischer Daten an den eigenen Hausarzt (sofern keine Einwände erhoben wurden);
  • um die durchgeführte Behandlung in Rechnung zu stellen;
  • zur Analyse der App-Nutzung, um deren Funktionsweise zu verbessern;
  • zur Verbesserung der Qualität unserer Dienstleistungen.

Im Falle einer Videosprechstunde außerdem auch:

  • zur Feststellung der Identität und der BSN des Patienten im Zusammenhang mit dem Gesetz zur Verwendung der BSN im Gesundheitswesen.

 

3. Was ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung?

Medicinfo darf personenbezogene Daten nur dann verarbeiten, wenn es dafür eine legitime Rechtsgrundlage gibt. Die Rechtsgrundlage dieser App ist, dass Sie bei der Installation der App (durch Zustimmung zu dieser Datenschutzerklärung) ausdrücklich zugestimmt haben, dass Medicinfo bei der Nutzung des Dienstes Daten über Sie selbst oder eine von Ihnen gesetzlich vertretene Person verarbeitet.

4. Wo speichern wir personenbezogene Daten und wie lange bewahren wir personenbezogene Daten auf

Die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten werden auf Servern gespeichert, die sich in Europa befinden.

Medicinfo bewahrt personenbezogene Daten nur so lange auf, wie es zur Erreichung der Ziele, für welche die Daten erhoben wurden, unbedingt erforderlich ist. Unsere Aufbewahrungsfrist(en) sind:

  • Sechs Monate, wenn die Daten nur zur Qualitätsverbesserung unserer

Dienstleistung verwendet werden;

  • 20 Jahre, wenn die Daten Teil eines Behandlungsverhältnisses sind und damit unter die

obligatorische Mindestaufbewahrungsfrist für medizinische Unterlagen fallen.

Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden die Daten gelöscht oder in geeigneter Weise anonymisiert.

 

5. An welche Parteien dürfen wir personenbezogene Daten weitergeben?

Medicinfo verkauft die Daten niemals an Dritte und gibt sie nur weiter, wenn dies zur Erbringung der Dienstleistung oder zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung notwendig ist.

Der Medicoo-Dienst wird vollständig unter der Verantwortung von Medicinfo durchgeführt. Wenn andere Parteien an der Umsetzung beteiligt sind (z. B. Hosting der Anwendungen, welche die Personendaten registrieren), hat Medicinfo mit diesen Parteien eine Verarbeitungsvereinbarung abgeschlossen, in der die Anforderungen für die Umsetzung des Dienstes festgelegt sind. Ihre medizinischen Fragen werden bei Medicinfo von Krankenpflegern und Ärzten mit BIG-Registrierung beantwortet. Alle Mitarbeiter von Medicinfo haben eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterzeichnet.

Medizinische Daten, die sich auf Ihre gesundheitlichen Bedürfnisse beziehen, können an Ihren Hausarzt weitergegeben werden, allerdings nur, wenn Sie keine Einwände dagegen haben. Wenn Sie eine Videosprechstunde mit einem Allgemeinmediziner in Anspruch nehmen, gibt Medicinfo die zuvor aufgeführten ID-Daten an denAllgemeinmediziner weiter, der die Videosprechstunde mit Ihnen durchführt.

Es können Daten weitergegeben werden, um die Nutzung oder den Funktionsweise des Dienstes zu untersuchen. Zu diesem Zweck immer anonymisierte Daten verwendet, oder es muss eine ausdrückliche Genehmigung erteilt werden.

Wenn eine Krankenkasse Ihnen die Nutzung des Medicoo-Dienstes ermöglicht, kann dieser niemals medizinische Informationen einsehen, die auf einzelne Personen zurückgeführt werden können und die über die App oder den zugrunde liegenden Dienst verarbeitet werden. Medicinfo kann jedoch Daten über die Nutzung des Dienstes an die betreffende Partei weitergeben, doch handelt es sich dabei nicht um personenbezogene Daten, und sie enthalten auf keinen Fall medizinische Informationen, die auf einzelne Personen zurückgeführt werden können.

Wenn der Medicoo-Dienst von Ihrem Hausarzt, Ihrer Hausarztpraxis oder einem Hausarztzentrum angeboten wird, wird der Dienst in Zusammenarbeit mit dieser Partei erbracht. In einigen Fällen spielt diese Partei eine aktive Rolle bei der Dienstleistung und kann daher auch Zugang zu Ihren medizinischen Daten haben. In manchen Fällen spielt die Partei keine aktive Rolle, sondern wird über einen Konsultationsbericht informiert, allerdings nur, wenn Sie selbst keine Einwände haben. Wenn die erbrachte Leistung bei Ihrer eigenen ausländischen Krankenkasse (über die EKVK) gemeldet wird, kann diese natürlich sehen, welche Leistung erstattet wird.

Welche Rechte haben Sie und wie können Sie diese in Anspruch nehmen?

 

Einsicht in und Berichtigung Ihre(r) persönlichen Daten

Sie haben ein Recht darauf, die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten und deren Verwendungszweck einzusehen. Die Daten auf Ihrem Telefon können Sie über die installierte App einsehen. Möglicherweise möchten Sie auch sehen, welche Informationen Medicinfo über Sie gespeichert hat. Sie können dazu einen entsprechenden Antrag stellen. Bitte geben Sie an, welche Informationen Sie erhalten möchten und warum. Darüber hinaus haben Sie das Recht, Ihre personenbezogenen Daten berichtigen zu lassen, wenn die von uns über Sie verarbeiteten Daten nicht korrekt sind.

 

Die erteilte Zustimmung wider

Sie können diesen Dienst nur nutzen, wenn Sie bei der Installation der App ausdrücklich der Datenschutzerklärung zugestimmt haben. Sie können Ihre gegebene Zustimmung jederzeit widerrufen, aber bei dieser allgemeinen Zustimmung zur App hat dies auch zur Folge, dass Sie den Dienst nicht mehr nutzen können. Sie können die App in diesem Fall selbst von Ihrem Gerät entfernen.

Bitte beachten Sie, dass der Widerruf Ihrer Zustimmung nicht rückwirkend gilt und daher keine Auswirkungen auf bereits durchgeführte Verarbeitungen hat.

 

Löschung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie haben das Recht, uns dazu aufzufordern, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen. Zum Beispiel, wenn die

die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die wir sie erhoben/bearbeitet haben, nicht mehr benötigt werden, oder wenn Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten widerrufen. Bitte geben Sie in Ihrem Antrag an, welche Daten Sie löschen lassen möchten und warum.

 

Übertragbarkeit von Daten

Sie haben das Recht, die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten in einer

strukturierten, allgemein verwendeten und maschinenlesbaren Form zu erhalten, wenn diese personenbezogenen Daten uns von Ihnen oder in Ihrem Namen zur Verfügung gestellt und von uns durch automatisierte Systeme verwendet wurden.

 

Ausübung Ihrer Rechte

Wenn Sie eines der oben genannten Rechte ausüben möchten, können Sie unter den oben genannten Kontaktdaten eine Anfrage an den Datenschutzbeauftragten von Medicinfo richten. Wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten, spätestens jedoch innerhalb eines Monats. Sollte die Beantwortung Ihrer Anfrage länger dauern, werden wir Sie ebenfalls innerhalb eines Monats darüber informieren.

Um sicherzustellen, dass der Antrag auf Einsichtnahme, Berichtigung oder Löschung von Ihnen selbst gestellt wurde, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung und bitten Sie um eine Bestätigung. Dabei können wir Sie um einen Identitätsnachweis bitten, um zu überprüfen, ob es sich tatsächlich um Ihre persönlichen Daten handelt.

 

7. Sicherheit der personenbezogenen Daten

Medicinfo nimmt den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und trifft geeignete Maßnahmen, um Missbrauch, Verlust, unbefugten Zugriff, unerwünschte Offenlegung und unbefugte Änderungen zu verhindern. Medicinfo organisiert seine Informationssicherheit auf der Grundlage eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) und ist nach ISO27001 sowie NEN7510 zertifiziert.

Alle Medicinfo-Mitarbeiter sowie Mitarbeiter der beteiligten Auftragsverarbeiter, die Zugang zu Ihren Daten haben könnten, wurden überprüft, verfügen über ein positives Führungszeugnis und haben eine Vertraulichkeitserklärung unterschrieben. Darüber hinaus sind alle Krankenpfleger und Ärzte durch ihre BIG-Registrierung an die ärztliche Schweigepflicht gebunden.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Daten dennoch nicht ordnungsgemäß gesichert sind oder wenn es Anzeichen für einen Missbrauch gibt, wenden Sie sich bitte umgehend an den DB von Medicinfo.

 

Beschwerden

Medicinfo hat einen Beschwerdebeauftragten ernannt und ein Beschwerdeprotokoll erstellt. Wenn Sie eine Beschwerde über unsere Dienstleistungen haben, können Sie diese an den Beschwerdebeauftragten richten:

  • Postanschrift: Medicinfo, z. H. des Beschwerdebeauftragten, Dr. Anton Philipsweg 31, 5026 RK Tilburg
  • E-Mail-Adresse: klachten@medicinfo.nl

Nach Eingang Ihrer Beschwerde wird der Beschwerdebeauftragte Sie über die weitere Bearbeitung Ihrer Beschwerde informieren. Wenn Ihre Beschwerde von Medicinfo nicht zufriedenstellend behandelt wird, gibt das Beschwerdeprotokoll an, wie Sie weiter vorgehen können. Medicinfo ist für solche Fälle Mitglied einer Schlichtungsstelle. Der Beschwerdebeauftragte wird Ihnen gegebenenfalls das Beschwerdeprotokoll aushändigen. Sie können es aber auch auf der Website von Medicinfo finden.

Wenn sich Ihre Beschwerde speziell auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bezieht, können Sie Ihre Beschwerde auch an den DB von Medicinfo richten, mit einer eventuellen Eskalation über www.autoriteitpersoonsgegevens.nl.

 

Über diese Datenschutzerklärung

Medicinfo kann diese Datenschutzerklärung ändern. Das ist zum Beispiel möglich, wenn sich die Gesetze oder Vorschrifte angepasst werden. Oder wenn wir eine Verarbeitung ändern oder neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln. In der App finden Sie immer die aktuellste Version der Datenschutzerklärung.

Laden Sie die Medicoo-App auf Ihr Telefon oder Tablet herunter. Die App ist im App Store (Apple) oder Play Store (Android) erhältlich, auch für den deutschen Anbieter.